MdL Muthmann begrüßt Behördenverlagerungen – Wichtige Impulse für Bayerischen Wald


München/Freyung. Der FDP-Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann wertet die Ansiedlung neuer Behörden in Freyung und Zwiesel, die Ministerpräsident Markus Söder gestern angekündigt hat, als wichtige Impulse für den Bayerischen Wald. Söder zufolge soll in Freyung ein neues Verwaltungsgericht für Niederbayern mit 40 Beschäftigten entstehen, in Zwiesel sollen sich 300 Finanzbeamte um die Grundsteuer kümmern, die in Zukunft neu berechnet wird. „Wir müssen darauf achten, dass die Verlagerungen auch zügig umgesetzt werden“, erklärt Muthmann sofort nach Bekanntgabe der Söder-Pläne. In diesem Zusammenhang erinnerte er daran, dass das schon 2016 angekündigte polizeiliche Ausbildungszentrum immer noch auf seine Umsetzung wartet. Aus bayerischer Sicht entsprächen die geplanten Behördenverlagerungen der Forderung der FDP, in bedürftigen Regionen echte Schwerpunkte zu setzen statt nach dem Gießkannenprinzip zu verfahren.